Politiker Reagieren: Nach Florida Massaker Maßnahmen gegen Filme und Spiele

Wir alle haben bereits vom Florida Massaker gehört, bei dem 50 Menschen ermordet wurden.
Und wie es auch anders sein könnte, muss dafür unser Hobby herhalten. Aber nicht nur das,
denn auch auf Filme und das Internet hat Donald Trump es nun abgesehen.

Die Äußerungen Trumps zum Florida Massaker

“Wir müssen auf das Internet achten, weil dort junge Kinder und ihre Gedanken in Berührung mit jeder Menge negativer Inhalte kommen,
und wir müssen etwas dagegen tun, was sie dort sehen und wie sie es sehen. Und auch Videospiele.
 (…)
Ich höre die Leute immer mehr sagen, dass der Gewalt-Level in Videospielen sehr stark die Gedanken von Leuten beeinflusst.
Und wenn du einen Schritt weitergehst, sind da die Filme. Du siehst die Filme und sie sind so brutal, ein Kind hat die Möglichkeit, einen Film zu sehen,
wenn kein Sex vorkommt, aber Morde, und vielleicht sollten wir ein Bewertungssystem dafür einführen.”

Dies sagte der US-Präsident auf einer Konferenz zum Thema Sicherheit in Schulen, nach dem Florida Massaker.
Auf das, für immer mehr Personen, eigentliche Problem der Waffen, wurde dabei natürlich nicht eingegangen.
Und von wem und woher er gehört haben will, dass der Gewalt Level die Gedanken beeinflussen soll, das verrät er natürlich auch nicht,
aber verwunderlich wäre es ja nicht, wenn dies wieder eine unbewiesene Krude Theorie der Rechts-Konservativen wäre.
Trauriger Weise ist dennoch der letzte Punkt den Trump in diesem Ausschnitt ansprach, gar keine so dumme Gedanken.
Denn im Gegensatz zu Filmen bei uns, wird in Filmen Sex über die Gewalt gestellt. Es können die grausamsten Morde geschehen,
wenn es keine Nackte haut zu sehen gibt, werden Filme meistens ab 13 freigeben.
Wenn Ihr euch über das Freigabe System von Filmen in Amerika genauer informieren wollt, könnt Ihr das hier tun.

Doch zurück zum Thema. Neben dem vorzeige-rechten Trump, gibt es auch weitere erzkonservativ-Rechte, die die Schuld ebenfalls bei Filmen suchen.
So schlägt Robert Nardolillo über Facebook vor, Videospielen und Filme zu versteuern, die viel Gewalt beinhalten.
Damit solle dann in die Schulpsychologie Investiert werden.

Was haltet Ihr davon ? ist dies wieder nur ein Versuch die Schuld der Waffen am Amoklauf in Amerika auf etwas anderes zu lenken ?
Was haltet ihr vom Vorschlag, dass auch Filme mit viel Gewalt in Amerika härter bewertet werden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen